Ratgeber Hausbau & Renovierung

Beton-Gussform aus Silikon herstellen - „Azteken Sonnenkalender“

Dein Video beginnt in 7
Du kannst dieses Video abbrechen in 3

Danke! Teile es mit Deinen Freunden!

URL

Du hast dieses Video dislikt. Danke für Dein Feedback!

Tut uns leid. Nur Mitglieder können Playlists erstellen.
URL

Beschreibung

Herstellung einer Silikongussform und Guss eines Konstruktionsteils aus Beton. Motiv: „Azteken Sonnenkalender“.

Verwendete Materialien: https://www.silikonfabrik.de

1. Modellierlehm
2. Trennspray
3. HS620-Silikon (Hamburger Silikon) 2 X 5kg Eimer
4. Fertige Betonmischung vom Baustoffhändler
s wurde das Motiv auf Papier skizziert und die Zeichnung des Formteiles angefertigt. Damit das Urmodell richtig stabil aber leicht bleibt, wurde eine Tragkonstruktion(die Basis) des Formteiles aus Holz zugeschnitten.

Um eine gleichmäßige Schichtdicke des aufgetragenen zu bekommen wurden Seitenleisten in einer benötigten Höhe an die Unterkonstruktion geschraubt. Nach dem die Lehmschicht aufgetragen wurde, können die Leisten wieder ab.

Das Motiv wird von der Zeichnung mit Nadelstichen auf den Lehm übertragen und die Kontur wird nachgezeichnet. Das Relief kann jetzt geformt werden.

Die Struktur der Oberfläche des Modells wurde so grob und uneben strukturiert damit ein rustikaler Effekt zu sehen ist.

Ein Formkasten ist am besten aus Holz anzufertigen. Der Formkasten soll 4-6 cm größer als das Urmodell sein, so hat man auf jeder Seite 2-3 cm. Rand.

Damit das Urmodell und vor allem das Holz des Formkastens sich später einfach von dem Silikon löst wurden diese mit dem Trennspray „SG1008S“ eingesprüht.

Für die Abformung wurde das Silikon „HS620“ gewählt.Es ist eine perfekte Lösung um Betongussformen herzustellen. Das Silikon wird mit 3,5% Katalysator geliefert, dieser wird in das Silikon gegeben und gründlich verrührt.

Insgesamt wurden für diese Gussform 2X5kg Silikon verbraucht.

Je nach Verarbeitungstemperatur und der Menge des beigemischten Katalysator härtet das RTV2-Silikon unterschiedlich schnell aus, bei 22°C und 3,5% Katalysator sind es ca. 2 Stunden.

Nach dem das Silikon ausgehärtet ist, wird das Urmodell entformt.


Jetzt kann die Form mit Beton befüllt werden. In diese Silikonform kann man Hunderte Duplikate aus Beton, Gips oder anderen Materialien gießen.

Für ein blasenfreies Ergebnis beim Gips- oder Betongießen kann ein Rütteltisch oder Rüttelstab verwendet werden. So wird das Beton gut verdichtet, wird blasenfrei und bekommt seine maximale Festigkeit.

Für bessere Stabilität wird ein Armierungsgitter hineingearbeitet.

Nach dem Aushärten des Betons wird der Gießling aus der Form gelöst.

Jetzt kann der Vorgang so oft wiederholt werden, bis man die benötigte Anzahl der Formteile für die geplante Konstruktion hat. In diesem Fall wurde eine stehende, selbsthaltende Konstruktion gebaut
als allgemeines Beispiel für Kompostkasten, Hochbeet oder Blumenkasten.

Schreibe einen Kommentar

RSS